Freude am Zeichnen Nr. 49 - Freude am Zeichnen

Freude am Zeichnen

Ausgabe Nr. 49, 68 Seiten (2020)
Preis: 4,80 € • Jetzt im Handel!

Der Frühling bringt frische Farben, viel Licht – und damit auch Schatten. Beim Malen und Zeichnen sind Schattierungen das wichtigste Mittel, um ein Motiv plastisch auszugestalten, dem Bild Tiefe zu geben oder um grafische Effekte zu erzielen. Die Wirkung sehen und erleben Sie überall in den Anleitungen und Tipps für Stillleben und Landschaften, Tier- und Blumenstudien im aktuellen Magazin. 

Die Vorlagen zu dieser Ausgabe:

Exklusiv für Abonnenten

Bitte melden Sie sich an,
um die Vorlagen herunterladen zu können.

Blick ins Heft:

Aus drei Farben werden viele

Von Hanne Türk

Je mehr Farben Sie in ihrem Aquarellkasten haben, desto schneller ist der passende Farbton zur Hand. Doch selbst aus Rot, Blau und Gelb können Sie alle ihre Wunschfarben mischen – auch die passenden Schattenfarben. Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit solchen Farbenspielen ihre eigene Palette erzeugen. Das funktioniert mehr oder weniger mit allen farbigen Medien, am besten jedoch mit Aquarellfarben. Und einer simplen Birne als Modell. Probieren Sie es aus!

Einfach weglassen!

Von Hanne Türk

Mit künstlerischer Faulheit hat das nichts zu tun, vielmehr mit künstlerischer Freiheit: Zeichnen Sie nicht alles, sondern nur das, was Ihnen wichtig erscheint. Alles andere kann skizzenhaft bleiben. Was fehlt, ergänzt der Betrachter zum Gesamtbild.  Durch dieses Stilmittel bekommt zum Beispiel das Hundeporträt auf dem Titelblatt seinen besonderen Charakter.

Wasser und Farben

Loes Botman

Aber keine Wasserfarben, sondern trockene Pastelle für die malerischen Licht- und Farbenspiele im Wasser und für das Schiff am Kai, das sich im Tanz der Wellen spiegelt (und selbst nur teilweise ins Bild kommt). Tragen Sie die Farben Schicht für Schicht auf und erleben Sie, wie das Motiv Schritt für Schritt Gestalt annimmt – und warum Sie in dieser Pastelltechnik nicht viel falsch machen können.

Blickfang

Alexandra Châtelain

Wie bringe ich die Augen des Lemuren so eindrucksvoll zum Leuchten? Dafür sorgen zum einen das natürliche Schwarz, Grau und Weiß, mit dem Sie Kopf und Fell realistisch ausarbeiten. Im Kontrast dazu glühen die Augen umso farbiger auf. Nehmen Sie sich dafür Zeit – und Bleistift, Farbstift, schwarze Marker und weiße Gelstifte! 

Die Videos zu dieser Ausgabe:

GRATIS: FaZ49_Licht, Farbe, Wasser (6:45 min.)

Schritt für Schritt zeigt die Pastellkünstlerin, Loes Botman, wie sich malerische Effekte mit kreuzweise aufgetragenen Farbschichten erzielen lassen.

Schließen